Das Tagebuch ist eine altbewährte Methode, um seine Gedanken oder persönlichen Erlebnisse festzuhalten, damit Erinnerungen an diese Eindrücke bestehen bleiben. Diese werden meist unter Verschluss gehalten und dienen nicht der Öffentlichkeit. Eine revolutionierte und moderne Version des Tagesbuches stellt in unserer Zeit der Weblog dar oder kurz Blog. Ein Blog ist ein öffentlich einsehbares Tagebuch, das von mindestens einer Person geschrieben wird und ebenfalls Gedanken und Eindrücke beinhaltet.



Heutzutage sind viele Menschen durch das Bloggen bekannt geworden, da die Blogger teilweise Aspekte niederschreiben, die sich keiner trauen würde. Diese Artikel werden als Diskussionsinhalt genutzt und werden auf diese Weise publiziert. Erfahren Sie im Weiteren mehr über einen Blog, seine Funktionsweise und Webdesign Hannover bei Wengenroth & Partner.



 

Der Blog

Der Weblog ist eine chronologisch angeordnete Liste mit Einträgen, die aus der Ich-Perspektive geschrieben sind. Im Mittelpunkt stehen spezielle Themen, wie Sport, Mode oder Lernvideos. Die Qualität des Blogs hängt vom Blogger ab, der die Texte schreibt und veröffentlicht. Die bekannten Blogger schreiben ihre Blogs mit der Qualität einer Internet-Zeitung, um als solches mehr Interessenten zu generieren und seinen Blog noch bekannter zu machen. Es wird unter 5 Weblogs unterschieden:
• Der Erzähl-Weblog befasst sich mit Geschichten, die auf literarischem Niveau geschrieben werden.
• Außerdem gibt es den Fach-Weblog, der sich mit dem Austausch von Fachthemen auseinandersetzt.
• Der Mo-Blog dokumentiert Ereignisse mit Fotos, die mit dem Smartphone gemacht worden sind.
• Auf ähnlichem Weg geschieht die Dokumentation des Photo-Blogs, der meistens für den Alltag gedacht ist.
• Als Blog auf geschäftlicher Basis dient der Corporate-Weblog, der als PR-Maßnahme fungiert und im Namen eines Unternehmens schreibt.



 

Die Geschichte des Bloggen

Mitte der 1990er Jahre tauchten die ersten Weblogs im Internet auf, die Online-Tagebücher genannt wurden. Dort fand man Einträge aus dem eigenen Leben, die chronologisch angeordnet waren, vor. Eines der ersten Weblogs war Scripting News von Dave Winer, welches bis heute noch existiert. Heutzutage errichten auch Unternehmen, wie auch Wengenroth & Partner, ihre ersten Weblogs, um mehr Kunden anzuziehen und die Meinung dieser zu erfahren. Im Jahre 2011 ist die Bloganzahl auf 173 Millionen angewachsen und nimmt kontinuierlich jedes Jahr zu.



 

Die technischen Merkmale eines Weblogs

Die Nutzung von Weblogs ist völlig unterschiedlich und erfolgt durch zwei Varianten. Das Prinzip der Software-as-a-Service ist die bequemste Lösung, um ein Blog einzurichten. Ein bekannter Anbieter von der Suchmaschine Google ist WordPress, das kostenlos und gebührenpflichtig genutzt werden kann und auch für Webdesign Hannover von großer Wichtigkeit ist. Bei der kostenpflichtigen Variante sind alle Features nutzbar und das Label muss nicht zwingend in die Domain eingebaut werden. Jeder Nutzer kann auch mit geringer Erfahrung einen Blog erstellen und ausschmücken. Zudem betreiben manche Blogger ihre eigenen Server, um so unabhängig arbeiten zu können. Die technische Affinität muss bei dieser Variante aber enorm hoch sein. Besonders im Gebiet des HTML und der Servertechnik sind ausgeprägte Fähigkeiten gefragt, wie bei Webdesign Hannover. Auch die Technik des Schreibstils variiert bei vielen Bloggern, da unterschiedliche Aspekte besprochen werden und verschiedene Intensionen eine Rolle spielen. Dabei werden viele Dinge auf subjektiver oder objektiver Ebene ausgelegt. Diese Ausrichtung beeinflusst den Schreibstil des Bloggers und zeichnet ihn für seine Leser aus.



 

Auswirkungen von Blogs

Die Reaktionen auf Blogs fallen auf der ganzen Welt sehr unterschiedlich aus. Außerdem werden Blogs als Instrument für viele verschiedene Faktoren genutzt, so auch bei Webdesign Hannover. Teilweise werden die Probleme der Welt angesprochen, da die öffentliche Presse selten provokante und meinungsspaltende Aussagen tätigt. Besonders in Ländern wie China oder Iran, in denen freie Meinungsäußerungen nicht so selbstverständlich sind wie in Deutschland, gelten Weblogs als eine wichtige Nachrichtenquelle für die Medien. Bekannte Blogger, die sich in den vergangenen Jahren einen Kultstatus erarbeitet haben, dürfen in ihren Blogs strittigere Äußerungen preisgeben, als Blogger, die eher unbekannt sind. Des Weiteren benutzen Politiker Blogs oder soziale Netzwerke als PR-Maßnahme, um ihre Wähler auf dem neusten Stand zu halten.



 

Details in Weblogs

Die Hauptbestandteile eines Blogs sind die Posts, die mit dem aktuellsten Eintrag beginnen. Dies hat den Vorteil, dass der Nutzer die Artikel besser verfolgen und ältere Einträge vernachlässigen kann. Die Einträge in der Gesamtheit zu einem bestimmten Thema werden Threads genannt. Bei einem Weblog-System wie WordPress bekommt jeder Post eine eindeutige URL. Dieser Permalink dient dazu, dass nicht der komplette Blog verlinkt werden muss, sondern der Blogger einen bestimmten Artikel von sich publizieren kann. Auch ist es bei vielen Weblogs üblich, dass die User die Möglichkeit haben, die Artikel zu kommentieren. Die Kommentare können entweder direkt oder nach Freigabe des Bloggers veröffentlicht werden. Die Trackback-Funktion wird nicht in allen Weblog-Systemen angewendet, erweist sich aber als nützliche Funktion. Wenn der Blog von einem anderen Blogger verlinkt wird, erscheint dies auf der eigenen Seite. So erfährt der Blogger, falls sein Blog von einer anderen Person verlinkt wurde. Eine Methode, um mehrere Blogs parallel zu verfolgen und die Aktualität der Blogs zu beobachten, bieten die Formate RSS und Atom. Beides sind Web-Feeds, die es erlauben, Beiträge durch einen Feed-Reader zu lesen. Dort hat man als Nutzer die Möglichkeit, Blogs zu abonnieren.



 

Das Telemediengesetz

Die Weblogs fallen unter das deutsche Telemediengesetz, das seit 2007 existiert und die Vorschriften vorgibt. Das Integrieren eines Impressums gehört zu den Pflichten eines geschäftsmäßigen Weblogs. Allerdings ist im Gesetz nicht präzisiert, welche Bedingungen für einen geschäftsmäßigen Weblog zu erfüllen sind.