yah

Soziale Medien – lästig oder nützlich?

yah

Soziale Medien – lästig oder nützlich?

Zahnärzte haben nicht nur eine umfangreiche schulische und akademische Hochschulausbildung und somit auf jahrelanges Einkommen verzichtet. Sie haben haben primär die Aufgabe, sich als Mediziner um die zahnmedizinische Gesundheitsversorgung ihrer Patienten zu kümmern.

Zeitgleich, sofern die Zahnärzte selbstständig sind, begeben sie sich in einen Wettbewerb, der in der heutigen Zeit so stark ist wie noch nie. Stets stellt sich die Frage, ob es für den einen oder anderen Zahnarzt hilfreich wäre,  Werbemaßnahmen zu realisieren. Zu diesen zählen heute auch soziale Medien. Ist neben dem Betreiben einer Website auch die Nutzung von Facebook, Twitter oder Instagram für eine Zahnarztpraxis sinnvoll?

Im Folgenden stellt der Social Media Experte, Wengenroth und Partner- offizieller Google Partner und Unternehmensberater für Online Marketing, die Vor- und Nachteile von sozialen Medien für Ihre Zahnarztpraxis vor.

yah

Ihre Praxis braucht soziale Medien

yah

Ihre Praxis braucht soziale Medien

Jetzt kommt Ihre Zeit! Soziale Medien können sich heutzutage als nützlich erweisen.

Als Zahnarzt ist es wichtig, einen guten Job am Patienten zu machen. Bevor ein Zahnarzt das Bestmögliche für einen Patienten tun kann, muss er diesen zuerst gewinnen.  Doch wie?

Wo befinden sich Ihre Patienten? Wie kommen diese zu Ihnen?

Patienten bewegen sich in der heutigen Zeit in sämtlichen Online-Marketing-Medien. Sie wissen es : Durch viele wissenschaftliche Ausarbeitungen und unendlich vielen Statistiken ist millionenfach bewiesen worden, dass Zeitungswerbemaßnahmen schon längst nicht mehr für eine Zahnarztpraxis die notwendige Resonanz erzielen-und  keinesfalls unter ökonomischen Erwägungen.

Heute ist die Zielgruppe von Zahnärzten im Internet unterwegs. Auch ältere Menschen!  Ein Teilbereich des Internets sind die sozialen Medien. Zahnärzte, die in der heutigen Zeit keinen Facebook-Account besitzen, sind vergleichbar mit Zahnärzten von vor 30 Jahren ohne Besitz von Visitenkarten. Diese Metapher soll illustrieren, wie bedeutsam soziale Medien für die Gewinnung neuer Patienten sind.

Fraglich ist nicht, ob ein Zahnarzt tatsächlich von morgens bis abends seinen Facebook-Account prüfen sollte. Je nach Größe und Struktur der Zahnarztpraxis gibt es mehrere Handlungsoptionen. Als Ein-Mann-Zahnarztpraxis, zum Beispiel, könnten die Facebook-Aktivitäten auf das Wochenende konzentriert werden. Bei einer größeren Zahnarztpraxis, empfiehlt es sich, einen Praxismanager einzustellen und diesen professionell schulen zu lassen. Hier und da werden diese kleinen Aktivitäten auch an Auszubildende delegiert, die damit vertraut sind.

yah

Soziale Medien – ganz effektiv

yah

Soziale Medien – ganz effektiv

Dieser Medienkanal wird sich effektiv auf den Kundenstamm und auf die Zahnarztpraxis auswirken. Zahnärzte haben die Möglichkeit, ihr Konzept oder brandneue Angebote schnell für den Kunden sichtbar zu machen, indem spannende Beiträge geteilt( „ge-liked“) werden. Kurz gesagt: „Online-Werbung für lau“.

Gerade für Neueinsteiger in der Zahnarztbranche sind soziale Medien ein must-have. Dazu: Bekanntheit steigern und Aufstieg in der Suchmaschinenpräsenz bei Google – wer will das nicht?

Was kann man posten

Tatsächlich darf nicht alles gepostet werden, doch sehr viel. Als einer der deutschlandweit führenden Agenturen für Zahnarztpraxen blicken wir von Wengenroth und Partner auf eine Vielzahl von Erfolgsstorys zurück und geben Ihnen hier diverse Impulse, welche Sie posten können:

Praxisumbau

Ob Sie Ihre Praxis umgebaut haben, oder sich einen neuen Stuhl besorgt haben, oder ob der Servicemann Ihres Praxisstuhls gerade vor Ort war. Soziale Medien leben von Inhalten – sogenanntem Content aus der Wirklichkeit. Teilen Sie Alltagssituationen.

Fortbildung

Entweder Sie als Zahnarzt oder einer Ihrer Mitarbeiterin befindet sich auf einer Fortbildung? Berichten Sie darüber auf Ihrem Blog. Zeigen Sie, dass Sie leidenschaftlicher Zahnarzt sind. Sie werden sehen, Ihre Patienten werden es liken und teilen.

Team-  Event

Ob Weihnachtsfeier und Betriebsausflug – gemeinsame Aktivitäten des Teams stärken den Zusammenhalt und sind gut für das Arbeitsklima. Das wirkt sich ebenso positiv auf die Stimmung Ihrer Patienten aus. Teilen Sie solche Events mit der Community.

Jubiläum

Ihre Mitarbeiterin ist seit zehn oder zwanzig Jahren in der Praxis und es gibt ein Jubiläum zu feiern? Schenken Sie Ihr nicht nur einen Blumenstrauß, sondern zeigen Sie es in den sozialen Medien, dass auch Ihre Mitarbeiter sich in Ihrer Zahnarztpraxis wohlfühlen.

Highlights

Sie haben gerade ein perfektes keramisches Inlay gesetzt, welches man nicht von den richtigen Zähnen unterscheiden kann? Sie und der Patient/m-w sind überaus zufrieden? Zeigen Sie es Ihren Fans auf Facebook. Oder haben Sie tolle Vorher-Nachher Fotos? Das ist unter Umständen inzwischen auch erlaubt, zu teilen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen dabei.

yah

Was gibt es zu beachten?

yah

Was gibt es zu beachten?

Gesetzliche Komponente

Es empfiehlt sich dringend, keine Fotos von Patientenbehandlung ohne deren Einverständnis oder Mitarbeiter zu publizieren.

Technische Tricks

Damit die Online Marketing Reputation Ihrer Zahnarztpraxis von Ihren gesamten Social-Media Aktivitäten profitiert, sollte die folgende Prozesskette befolgt werden:

  • Content schaffen

Nehmen Sie tolle Fotos auf und schreiben Sie dazu den passenden Text

  • Alles erst auf Ihrem Blog hochladen, dann teilen

Das ist ein oft vergessener Aspekt. Viele Zahnarztpraxen publizieren ihren Content direkt auf Facebook, können diesen dann aber nicht auch automatisch, schnell und effektiv auf anderen Kanälen verteilen. Daher ist dringend zu beachten, den Text und die Bilder bei sich auf der Webseite in einem neuen Blogbeitrag zu veröffentlichen, und dann mittels einer intelligenten „Social Media Toolbar“ innerhalb von 3 Sekunden auf beispielsweise sieben verschiedenen sozialen Medien zu distribuieren. Das mag jetzt zuerst kompliziert klingen, ist es für unsere Kunden aber keineswegs.

Qualität statt Quantität

Wir raten davon ab, jeglichen Krimskrams zu veröffentlichen. Legen Sie Wert auf Qualität. Beispielsweise neben den Fotos, und den Texten auch die tatsächliche Message, die Sie veröffentlichen. Nehmen wir einmal an, Sie veröffentlichen 1.000 Beiträge. Diese Veröffentlichungen ergeben wie ein Puzzle auch ein Bild. Sie sind der Gestalter Ihrer Außenwahrnehmung. Denken Sie also heute auch an morgen.

yah

Fazit

yah

Fazit

Wie in diesem Beitrag aufgezeigt werden konnte, sind soziale Medien für eine Zahnarztpraxis sehr sinnvoll. Jedoch sollte der Einsatz wohl überlegt sein und mit einem kompetenten Partner an der Seite durchgeführt werden. Man darf sie also gerne weiterhin eher etwas “ lästig“ finden- ohne auf den Nutzen zu verzichten.

yah

Wengenroth & Partner – Ihre Experten für soziale Medien in Zahnarztpraxen

yah

Wengenroth & Partner – Ihre Experten für soziale Medien in Zahnarztpraxen

Grundsätzlich sollten sich Zahnärzte immer darüber im Klaren sein, welche Kommunikations- und Unternehmensziele sie verfolgen möchten. Genau hier kommt Wengenroth und Partner zum Einsatz. Ein engagiertes und dynamisches Team für soziale Medien, Suchmaschinenwerbung und mit jahrelanger Erfolgsgeschichte.

Als moderne Zahnarztpraxis sollte man ein professionelles, gesundes Auftreten ausstrahlen und in sozialen Medien Kanälen auf die richtige Beratung setzen. Wir stehen Ihnen für Fragen gerne mit unserem Wissen zur Verfügung. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

  • Überdurchschnittlich viele neue Patienten

  • Direkter Ansprechpartner

  • Zu allen heutigen Marketingfragen für Sie da

  • Nachweislich erfolgreich: unsere Kampagnen - und Ihre Kollegen

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihr Kontakt in Hamburg:

Uwe Heitgres

Experte für Zahnärzte in Hamburg
Wengenroth und Partner
Stühmtwiete 30
22175 Hamburg

Kontakt

Tel: 040 – 235 451 60
Mobil: 0172 – 410 90 45