5.1 Externe Links

5.1.1 Linkbewertung

Suchmaschinenoptimierung funktioniert nur mit einem guten Netz von Verlinkungen. So ist es wichtig, für eine neue Webseite viele externe Links zu erstellen. Dabei kommt es nicht nur auf die Quantität sondern auch auf die Qualität drauf an, damit die Seite ein gutes Ranking erhält.

Jeder Link wird anders von den Suchmaschinen bewertet und folglich unterschiedlich gewichtet. Dadurch kann es sein, dass eine Webseite mit wenigeren aber hochwertigeren Links ein besseres Ranking hat, als eine Seite mit vielen, nicht so qualitativ hochwertigen Links. Die folgenden Punkte erläutern das Bewertungsschema der Links durch die Suchmaschinen.

5.1.2 PageRank

Der Google PageRank ist ein sehr einflussreicher Faktor im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und beschreibt den „Wert“ einer Webseite, welche sich aus der Qualität und Quantität der verweisenden Links ergibt. Die Skala des PageRanks geht von 1-10, wobei 10 das höchste ist.

So werden auch die externen Links welche zu einer Webseite führen, unterschiedlich gewichtet, sodass die Links welche von einer Seite mit einem PageRank (PR) von 7 höher gewichtet wird, als von einer mit einem PR von 3. Allgemein kann man sagen, dass fast jeder Link einen positiven Einfluss auf die Positionierung hat. Dennoch sind Links von besser eingestuften Webseiten reichhaltiger als andere.

5.1.3 Linktext

Der Linktext spielt in der Suchmaschinenoptimierung eine große Rolle, denn unter dem Text wo die Webseite gefunden wird, ist für die Suchmaschinen der erste Anhaltspunkt. Diese Angaben erleichtern den Suchmaschinen die Einordnung ist einen Themenbereich. Des Weiteren sagt der Linktext durch die enthaltenen Keywords, welche entscheidenden Informationen dort zu finden sind.

Somit sollten die externen Verweise stets einige Suchbegriffe für die Website enthalten, wobei sogar die Positionierung des einzelnen Keywords eine Bedeutung hat, denn die wichtigen Begriffe sind an den Anfang des Linktextes zu setzen. Die Länge des Linktextes ist begrenzt auf 2-4 Wörter, da die Wertigkeit des Links sich auf die Keywords verteilt.

Der Domainname sollte, wie in einem anderen Kapitel beschrieben, wenn möglich ein bis zwei relevante Suchbegriffe enthalten, da viele Internetseitenbetreiber den Linktext nach dem Domainnamen benennen. Wenn darin die entscheidenden Suchbegriffe sind, wird der Linktext umso öfter nach den richtigen Suchbegriffen benannt, sodass die Webseite unter diesen Wörtern besser gelistet wird. Es muss darauf geachtet werden, dass die Linktexte variiert werden, sprich viele Synonyme oder artverwandte Begriffe verwenden.

5.1.4 Linkposition

Die Suchmaschinen unterteilen eine Webseite in unterschiedliche Bereiche auf und gewichtet diese verschieden. So ist beispielsweise der Text eines der wichtigsten Bestandteile einer Webseite. Deshalb werden die Begriffe in diesem Bereich für wichtiger eingestuft als daneben oder unten auf der Seite.

Allgemein kann man sagen, die Links im Header oder im Text einer Webseite werden am meisten gezählt. Anschließend werden die Links neben dem Content gewichtet und am wenigsten werden die Links im Footer gewertet, da dort meist getauschte Links untergebracht werden, welche nicht „echt“ sind. Darüber hinaus werden auch Links abgewertet, welche sich an die eingerichtete Seiten richten oder auch an Partnerseiten.

Bestenfalls wäre ein Link der eigenen Webseite in dem Content einer fremden Seite, da dieser dort eine höhere Gewichtung hätte. Beispielsweise kann ein kurzer Informationstext erstellt werden, welcher ein bis zwei verlinkte sowie relevante Suchbegriffe erhält. Dieser Text kann bei einem Linkpartner eingefügt werden, wo hingegen alternativ ein einfacher Textlink des Partner als Gegenangebot angenommen werden kann.

5.1.5 Linkalter

Die Bedeutung des Alters von externen Links spielt zunehmend eine wichtige Rolle. Da der kurzfristige Aufstieg sich nicht positiv auswirkt, sollte der vermieden werden. Deshalb werden externe Links nicht so schnell angenommen.

Das Kaufen von Links ist an sich eine gute Sache, erzielt allerdings nach 3-6 Monten erst die volle Wirkung. Der PageRank der neu gesetzten Links dauert auch so lange, bis er auf der eigenen Webseite angezeigt wird.

5.1.6 Anzahl der Links

Die Quantität ist dennoch ein großer Faktor mit großem Einfluss auf das Ranking in den Suchergebnissen. Dennoch ist zu bedenken, dass in wichtiger Link von einer Seite mit hohem PageRank einen deutlich höheren Wert haben, als viele schwache Links. Trotz alle dem hat die Anzahl der externen Links eine große Bedeutung, wobei zwischen Domainpopularität, Linkpopularität sowie IPPopularität differenziert wird.

Linkpopularität

Wie viele Links auf eine Webseite verweisen, nennt sich „Link Popularity“ oder auch Linkpopularität. Hierbei werden auch Links gezählt, die von derselben Internetseite ausgehen.

Domainpopularität

Domainpopularität ist auch unter dem Namen „Domain Popularity“ bekannt und beschreibt die Anzahl der Links von verschiedenen Webseiten auf eine andere.

IP-Popularität

Nur die Links, welche von unterschiedlichen IPs oder IP-Blöcken eingehen, bestimmen die IP-Popularität oder auch „IPPopularity“ genannt. In der Regel fließen alle drei Faktoren in das Ranking der Internetseite mit ein.

Welcher Faktor hierbei mehr Bedeutung einnimmt, lässt sich schwer sagen. Die Quantität der Links, also die Linkpopularität ist hierbei wahrscheinlich am schwächsten gewichtet, denn ein Footerlink kann leicht hunderte Links für die Webseite erbringen. Man kann annehmen, dass die Domainpopularität am meisten gewichtet wird, da bei der IP-Popularität das Problem besteht, dass viele Webhoster für Internetseiten von Kunden die gleiche IP verwenden.

5.1.7 Autorität des Links

Internetseiten werden in differenzierte Autoritäten unterteilt. Links können zum einen nicht relevante Informationen enthalten, wodurch sie nicht so stark gewichtet werden wie Links mit Autorität, welche weiterführende Informationen für den Besucher bieten kann entweder zu einem wichtigen Thema oder einem ganzen Themenkomplex.

Die Autoritätsseiten kennzeichnen sich durch viele Links zu weiterführenden Daten und ebenso wird auf anderen Webseiten auf deren Autorität hingewiesen.

5.1.8 Themenrelevanz

Die Links werden heutzutage oftmals gekauft oder gemietet, wodurch die Relevanz der richtigen Themen umso wichtiger wird. In den Augen der Suchmaschinen sind nicht themenrelevante Links schlecht und wurden lediglich dazu gekauft, dem Besucher noch weitere Informationen zu zeigen, welche vom Thema abweichen. Deshalb ist darauf zu achten, dass nur Links auf die eigene Webseite kommen, die mit dem Content der Seite einhergehen.

Die Themenrelevanz ist allerdings nicht immer ein Ausschlusskriterium für beispielsweise den Linktausch. Denn auch die Links welche nicht im Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema stehen, können sich positiv auf das Ranking in den Suchergebnissen auswirken.

5.1.9 Linkaufbau

Der Linkaufbau umfasst einen sehr großen Bereich in der Suchmaschinenoptimierung und ist folglich extrem wichtig für eine erfolgreiche Optimierung einer Webseite. Seit dem es die Google Sandbox gibt, welche ein Filter im Google Algorithmus darstellt, werden neue Webseiten welche eine zu hohe Quote an Links in zu kurzer Zeit aufweisen, direkt in den „Sandkasten“ gesetzt, das heißt, dass diese Webseite am Schluss der Seiten für die jeweiligen Suchbegriffe ist. Dadurch wird ein natürlicher Linkaufbau angestrebt, sodass der Linkaufbau nicht mehr so einfach von statten gehen kann, als früher.

Besonders bei den neuen Webseiten sollten zu Beginn nicht zu viele Links gesetzt werden. So wird beispielsweise eine übliche Internetseite abgestraft, wenn diese nach einigen Tagen schon mehr als 40 Backlinks besitzt. Damit wollen die Betreiber bezwecken, dass die Seite weit oben gelistet wird. Doch genau dieses Vorgehen bewirkt das Gegenteil…

Zu Beginn sollten täglich ca. 2-5 Links gesetzt werden, sodass die gesamten Links nicht plötzlich ein Hoch erfahren, sondern dass sie kontinuierlich zunehmen. Manche Internetseitenbetreiber planen den Aufenthalt in der Sandbox in die Optimierungsarbeit mit ein, sodass sie direkt zum Anfang extrem viele Links setzen, um im Anschluss ein gutes Ranking zu erhalten. In der Regel wird eine Webseite zwischen 3-6 Monaten in dem Filter gehalten, anschließend rankt sie wieder normal. Wie man eine Seite nach oben bringen möchte, ist jedem selbst überlassen, dennoch sollte man bedenken, dass der Aufenthalt in der Sandbox nicht von Vorteil ist für eine Webseite.

Aufgrund der Tatsache, dass die Footerlinks in der Regel auf allen Internetseiten angezeigt werden, erscheinen dort viele Links, welche allerdings eine geringe Gewichtung haben. Darauf zu achten ist, dass das Verhältnis der Links auf der Webseite so natürlich wie möglich gehalten wird, um eine Strafe der Suchmaschinen zu vermeiden. Deshalb ist es sinnvoll anderen Webseitenbetreibern unterschiedliche Möglichkeiten für Linktextvorschläge zu bieten.

Ebenso sind die Zieladressen der externen Links zu variieren, damit der Linkaufbau natürlich wirkt. Dabei sind natürliche Verlinkungen auf beispielsweise ausgewählte Unterseiten eine gute Möglichkeit, den Lesern nur die relevanten Informationen zu bieten. Zu Beginn des Linkaufbaus sind Links auf der Startseite sehr sinnvoll, wobei auch ab und an Unterseiten auf der Startseite verlinkt werden können. Bei guter Struktur der Verlinkungen, verteilt sich der PageRank gleichmäßig. Dadurch wirken externe Links direkt auf die Startseite oder auch auf die gesamte Webseite ein. Bei dem Ranking einer Webseite wird auch auf das Verhältnis der eingehenden und ausgehenden Verweise geachtet. Wenn Links getauscht wurden, sodass der Partner diesen Link auf seine Webseite setzt, erkennen die Suchmaschinen das Muster der Verlinkungen und werten mit unter sogar beide Links ab. Diese Verlinkungen nennen sich reziproke Verlinkungen.

Viele Experten sind zwar der Meinung das die reziproken Verlinkungen sich nicht negativ auf ein Ranking auswirkt, ist es allerdings bei einigen Suchmaschinen Gang und Gebe, dass auf solche getauschten Links geachtet wird. Dabei wird zwischen getauschten, gekauften und echten Links differenziert. Der PageRank ist der bedeutendste Faktor für den Suchdienst Google, welcher leider durch gekaufte oder getauschte Links einfach manipuliert werden kann. Aus diesem Grund sind die getauschten Links bei den Suchmaschinen nicht gern gesehen und werden folglich abgestraft. Eine natürliche aufgebaute Linkstruktur verläuft niemals linear oder geordnet. Denn beispielsweise kann durch einen interessanten, neuen Artikel viele Backlinks auf einmal geschaffen werden. Des Weiteren kann es passieren, dass eine Webseite für eine lange Zeit gar keine Verweise erhält.

Einen natürlichen Linkaufbau vorzutäuschen ist schwierig, denn dabei sollte man beachten, dass man keine Struktur aufbauen sollte, da dies die Suchmaschinen erkennen. Bei der Unterhaltung verschiedener Adressen, ist ein natürlicher Linkaufbau bedeutend einfacher zu gestalten, da die Links und Adressen variiert werden können.

5.2 Links aus Webkatalogen

5.3 Links aus Artikelverzeichnissen

Artikelverzeichnisse sind heutzutage eine kostenlose Möglichkeit, externe Links zu erhalten. Ein Artikelverzeichnis besteht, wie der Name schon verrät, aus Artikeln beziehungsweise Texten aus unterschiedlichen Themengebieten. Viele Seiten ermöglichen es, auch selbst Artikel zu verfassen und somit dort als Gegenleistungen ein bis zwei Links in diesem Artikel einfügen. Dabei entsteht der große Vorteil, dass der Link direkt im Content steht. Bei vielen Artikelverzeichnissen ist es allerdings leider so, dass ständig viele neue Artikel veröffentlicht werden, sodass die eigenen schnell wieder nach unten rutschen.

Die Zahl der Verzeichnisse ist heutzutage ins unermessliche gestiegen, wobei auch häufig getrickst wird, indem das Verzeichnis auf einer Seite mit einem PageRank von 0 oder 1 veröffentlicht wird. Deshalb sollte man genug recherchieren, um Verzeichnisse mit einem PageRank von mindestens 4 haben. Das heißt allerdings nicht, dass man immer aufgenommen wird. Folglich beansprucht die Suche nach den richtigen Verzeichnissen eine Menge Zeit. Das einzigartige Schreiben ist mittlerweile gar nicht mehr so leicht, weshalb dies auch mit dementsprechenden Verweisen.

Content is King wird nicht umsonst von den SEO-Betreibern verwendet, denn der Inhalt einer Webseite ist das wichtigste und wird als bedeutender Rankingfaktor bewertet. Der Tausch von Links mit anderen Webseitenbetreibern, welche themenähnliche Seiten haben, kommt häufig vor.

5.4 Links aus Weblogs

Ein Blog oder auch Weblog kann als „digitales Tagebuch“ bezeichnet werden. Doch in der heutigen Zeit des Internets gibt es auch Blogs zu unterschiedlichen Themen, wo sich der Unterschied zu normalen Webseiten auf die schnelle nicht eindeutig sagen lässt.

Ein Blog bietet viele Vorteile, wozu auch die einfache Bedienung sowie die Erstellung eines Blogs zugehören. Neue Informationen können auf diesem Wege leicht und schnell veröffentlicht werden. So werden Einträge und Kommentare erstellt, sodass oft neuer Inhalt auf eine Seite gestellt wird. Der erste Blog entstand in den 90er Jahren, wonach die Ära des Bloggens begann und auch zu einem bedeutenden Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung geworden ist. Die Permalinks eines Blogs sind hierbei die größten Vorteile. Allgemein werden alle Beiträge in einem Blog archiviert, sodass dieses dann unter einer bestimmten Adresse aufzufinden sind. Die Funktionalität sowie die Aktualität eines Blogs sind bei den Suchmaschinen hoch angesehen.

Einige Weblogs haben einen hohen PageRank, was durch die neuen Verlinkungsvarianten möglich ist. Somit sind externe Links von solchen Blogs sehr begehrt, da sie das Ranking einer Webseite positiv beeinflussen können. Doch leider kommt es immer häufiger dazu, dass Betreiber den Blog aufgrund von Spameinträgen schließen.

5.5 Social Bookmarking

Social Bookmarking bezeichnet eine öffentliche Verwaltung von Favoriten, sprich von beliebten Internetseiten. Heutzutage gibt es verschiedene Social Bookmark Dienstleister. Mister Wong sowie del.icio.us sind hierbei die bekanntesten Social Bookmarks. Dort kann jeder Nutzer eigene Bookmarks online organisieren und die von den anderen Nutzern einsehen sowie abonnieren. Zu verschiedenen Kategorien gehört, kann jedes Mitglied seine Liste selbst zuordnen und somit die Wichtigkeit der einzelnen Bookmarks bestimmen. Infolgedessen ist jede Kategorie gepflegt wie ein redaktionell geführter Webkatalog.

Das Ranking in diesen Listen hat indirekt auch eine wichtige Bedeutung für das Ranking der Webseite, da die Social Bookmarks von vielen Mitgliedern aufs Neue bewertet werden. Dadurch dass die Suchmaschinen auch Informationen der Social Bookmark Dienste mit in die Bewertung für das Ranking der Webseite mit einfließen lässt, sind die Bewertungen dort wichtig.

Das Social Bookmarking ist ein großer Bestandteil des Web 2.0 und wird somit in Zukunft mehr Bedeutung gewinnen.

5.6 Pressemitteilungen

Pressemitteilungen veröffentlichen wichtige Nachrichten, was dazu auch der Hauptgedanke war. Diese Mitteilungen wurden dann in der Regel an bedeutende Adressen wie beispielsweise Redakteure, Journalisten sowie Verlagshäuser weitergeleitet. Bei einem Pressebericht kann man über den Launch normalerweise einen Link in der Kontaktadresse einfügen, unter dem weiterführende Informationen für den Leser zu finden sind. Folglich kann eine Webseite durch eine Pressemitteilungen viele nützliche externe Links erhalten. Agenturen bieten in diesem Bereich Dienstleistungen an, mit dem Nachrichten an ausgewählte Email Adressen geschickt werden. Dabei differenziert man zwischen kostenlosen sowie kostenpflichtigen Diensten.

Es heißt nicht, dass die kostenpflichtigen Dienste immer die besseren sind. Doch besonders bei den kostenlosen Diensten wird häufig nicht sorgfältig genug aussortiert oder nach recherchiert, da täglich unzählbare Mitteilungen verschickt werden müssen. Die kostenpflichtigen Anbieter hingegen, prüfen die Nachrichten immerhin auf den Inhalt, sodass diese bestimmten Themengebieten zugeordnet werden können. So werden diese Pressemitteilungen an relevante Journalisten auf dem Themengebiet versandt. Wichtig ist es, sich vorher im klaren zu sein, was man mit dieser Mitteilung erreichen möchte.

Kostenlose Presseverteiler bieten sich an, wenn der Beweggrund lediglich im Erhalt von einigen Backlinks liegt. Möchte man allerdings einen oder mehrere Redakteure aufmerksam machen, ist eine kostenpflichtige Dienstleistungen ratsam.

5.7 Linklisten

Neben den Pressemitteilungen können auch Linklisten genutzt werden, die das Ranking einer Internetseite erheblich verbessern können. In diesen Linklisten oder oft auch Gästebüchern können einfach Einträge geschaltet werden. Auf dem Markt gibt es unzählige Anbieter, welche die kostenlose Eintragung anbieten. Dadurch wird das Mailpostfach von Werbemails überhäuft.

Große Ansammlungen von unterschiedlichsten Verweisen definieren Linklisten sehr gut. Das Ranking einer Internetseite wird in der Regel nicht sonderlich positiv von den Einträgen beeinflusst. Wenn man die Eintragungen zu intensiv oder falsch betreibt, dann schadet dies einem einer Webseite eher als das es hilft.

Die Richtlinien von Google beispielsweise weisen direkt darauf hin, dass man die Dienste von PR-Dienstleistern nicht in Anspruch nehmen sollte. Denn die Positionierung der Webseite bei Google kann von so genannten Webspammern negativ beeinflusst werden. Somit sollte man sich für ausgewählte Webkataloge entscheiden, da dadurch ein besseres Ranking erreicht wird.

Das Image einer Internetseite wird durch die Eintragung in sämtlichen Linklisten sowie Gästebüchern geschädigt, weshalb man lediglich Eintragungen in bestimmten Linklisten vornehmen sollte. Die „Umgebung“ der Webseite ist für das Ranking von großer Bedeutung. Die Verweise aus kaum kontrollierten Listen, werden auch als Bad Neighbourdhood definiert und somit von den Suchmaschinen abgewertet.

5.8 PR-Dienste

Ähnlich wie bei den Linklisten, werden auch schlechte PageRank-Dienste von den Suchmaschinen abgewertet. Vor einigen Jahren wurde das Berechnungsverfahren des PageRanks geknackt, wodurch sich sämtliche Serviceleistungen entwickelt haben.

Eine Integration eines Buttons mit welchem man auf den PageRank der jeweiligen Webseite gelangt, können die Besucher diesen direkt erkennen. Eine weitere Möglichkeit ist die Teilnahme an einem Rankingwettbewerb, wo Internetseiten miteinander verglichen werden.

Die PR-Dienste erhalten für das Einfügen eines solchen Buttons einen sehr starken Backlink, wo hingegen die Webseite auf der der Button eingesetzt wurde, nur einen schwachen Verweis erhält. Den Betreibern dieser Dienste wurde von Google letztens „der Kampf angesagt“, sodass diese auch aus dem Index entfernt wurden.

Bei der Teilnahme an solchen PR-Diensten kann durchaus schädlicher sein, als vorteilhaft sein. Deshalb sollte die Verwendung solcher Dienste gut überlegt sein.

5.9 Linkkauf/Linkmiete

Viele Suchmaschinenoptimierer lehnen den Kauf oder die Miete von Links ab, da sie die Meinung vertreten, dass die Positionierung auch ohne finanzielle Aufwände machbar sein muss. Das ist auch wahr, dennoch kalkulieren viele die Ausgaben für solche Mieten oder dem Kaufbudget von Links mit ein.

Der Linktausch macht es auch möglich, das gewünschte Ziel zu erreichen, wobei der Kauf von starken Links sogar sinnvoller ist, damit die Anzahl der ausgehenden Links minimiert werden. Links in Form eines Banners oder eines Textlinks sind heutzutage fast überall erhältlich zu kaufen. Dafür existieren mittlerweile sogar bestimmte Internetauktionshäuser sowie extra dafür angelegte Linkkauf- sowie Linkmietplattformen. Darüber hinaus gibt es auch noch so genannte Linkbroker, welche die Linkinteressierte an die dementsprechenden Käufer vermittelt.

Sei es gewollt, dass Links gekauft werden, sind einige Hinweise zu beachten. Dazu gehören zum einen, dass man vor Billigangeboten zurück schrecken sollte, denn gute Links haben ihren Preis. Ein Links von einer Webseite mit dem PageRank 6 kann um die 50 Euro im Monat kosten. Sollte eine Webseite mit einem PR von 7 Links anbieten, liegen diese schnell bei über hunderten von Euro. Doch diese Links erbringen auch eine viel bessere Positionierung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Sobald für eine Internetseite mehrere sehr starke Links gekauft werden, kann es allerdings passieren, dass die Seite durch das Erscheinen von unnatürlichem Linkwachstum in der Google Sandbox landet. Wie sie das auf eine Internetseite auswirkt, wird in dieser Anleitung auch erläutert.

Des Weiteren sollte auch darauf geachtet werden, dass man mit den verwendeten Links nicht in den Wirkungsbereich der Filter der Suchmaschinen gelangt. Somit ist es ratsam, dass neue Webseiten lediglich Links von anderen Seite erhalten, welche maximal einen PageRank von 5 aber mindestens 3 haben. Andere Verweise könnten einer neuen Seite eher Schaden zufügen. Nach einigen Monaten hat eine optimierte Seite in der Regel einen PageRank, sodass auch stärkere Links gesetzt werden können.

Ein weiteres Kriterium bei den Links ist die Echtheit der Links, welche dringend vor dem Kauf überprüft werden muss. Denn besonders dabei, wird viel getrickst, sodass auf der Seite gesagt wird, dass der PageRank höher ist als er wirklich ist. Mit Hilfe von vielen verschiedenen Tools kann überprüft werden, ob die Linkpower durch den PageRank wirklich so hoch ist. Zudem sollte eine Backlinkanalyse durchgeführt wird, damit sicher gestellt ist, dass der PageRank auch in einigen Monaten noch erhalten bleibt. Dabei spielt vor allem die Domainpopularität eine große Rolle, welche sich auch spielend einfach ermitteln lässt. Somit bewirkt ein Link einer Webseite mit dem PR von 6, welcher nicht themenbezogenen ist, wo beispielhalber 50 weitere Links gesetzt wurden, weniger, als ein themenzugehöriger Link einer Seite mit dem PR 4 und nur 10 weiteren Links.

Eine indirekte Variante ist Links zu kaufen, ist das Spenden anderer Webseitenbetreiber oder das Sponsoring. Einmalige Geldbeträge durch Spenden, können gut für die Gewinnung von starken Backlinks für die Entwicklung von Open Source Software oder zur Unterstützung für Vereine sowie Organisationen verwendet werden. Da mittlerweile allerdings viele diese Methode kennen, sind die dementsprechenden Webseiten bekannt, weshalb diese Variante nicht mehr so von Erfolg gekrönt ist wie es zu Beginn war. Infolgedessen sollte man nach wertvollen Seiten recherchieren.

Beim Kauf von Links gibt es in der Regel sehr viel zu beachten. Die Suchmaschinen haben schon einige Webseiten indexiert und werten die Links der Seiten ab, um den Markt dieser Linkanbieter zu stoppen.

5.10 Linktausch

Für Webseiten mit einem geringen PageRank von 0-2 ist es oftmals sehr schwer geeignete Linktauschpartner zu finden. Die Seiten mit einem PR von 3 oder 4 erhalten leichter geeignete Partner für den Linktausch.

Der PageRank ist schon lange nicht mehr das allein entscheidende Kriterium für die Beurteilung von Links. Dennoch wird in der Regel zunächst auf den PR geachtet, sodass die niedrig bewerteten Webseiten zunächst schwer an die Links gelangen. Bei fortgeschritteneren Webseiten ist es wichtig, sich genug Zeit zu nehmen, um die richtigen Linktauschpartner zu finden. Dafür gibt es spezielle Foren oder Linktauschbörsen, wo es einem ermöglicht wird spezifisch nach passenden Partnern zu suchen. Allerdings werten die Suchmaschinen mittlerweile viele gekaufte und vor allem offensichtlich gekaufte Links ab, weshalb man nicht zu viel gekaufte Links auf einmal verwenden sollte.

Eine Methode passende Linkpartner zu finden ist zum einen die Suche nach relevanten Keywords in Verzeichnissen und Suchmaschinen oder die Backlinkanalyse der Konkurrenz. Bei der Eingabe der wichtigen Keywords in den Suchmaschinen, sieht man die möglichen Linkpartner. Die Analyse der Backlinks der Konkurrenz kann auch wichtige Linkpartner enthalten.

Wenn man sich für bestimmte potentielle Linkpartner entschieden hat, geht es darum die Webseitenbetreiber zu kontaktieren. Die Kontaktaufnahme per Email sollte eine möglichst präzise Beschreibung enthalten, warum man sich genau die Seite für einen Linktausch ausgewählt hat. Wichtig bei der Email sind Freundlichkeit sowie Professionalität sowie eine kurze Benennung von Themen der Webseite von der ein Link gewünscht ist. Dabei ist es ratsam, nicht auf den PageRank oder der Anzahl der Backlinks einzugehen, da dies die Webseitenbetreiber eher abschreckt.

Nach der Einigung über einen Linktausch, sind viele Dinge zu beachten. Man sollte erwähnen, dass die Backlinks regelmäßig kontrolliert werden, da es immer wieder Webseitenbetreiber gibt, welche die Backlinks nach gewisser Zeit wieder entfernen, verschieben oder verändern. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass die Position des Links auf der Webseite des Linktauschpartners von hoher Bedeutung ist, weshalb Footerlinks oder Verweise auf speziellen Link- sowie Tauschseiten vermieden werden sollten. Die Verlinkung soll auch direkt auf die eigene Internetseite verweisen, ohne über irgendwelche Umleitungen. Das ist unbedingt schriftlich festzuhalten. Durch die Abwertung von getauschten Links, sind reziproke Verlinkungen zu vermeiden.

Simple Strukturen von Links werden normalerweise sofort erkannt, wodurch von vielen Suchmaschinen wieder eine negative Bewertung entsteht. Nur durch viele verschiedene Webseiten kann man dieses Problem angehen, da man somit einen Link zur Webseite des Linktauschpartners setzen kann, sodass dieser wiederum seinen Link auf eine andere Webseite von demjenigen setzen kann. Erfahrene aus der Branche der Suchmaschinenoptimierung diskutieren heute noch, ob die reziproken Verlinkungen schaden oder einen weniger positiven Einfluss auf das Ranking in den Ergebnissen haben als ein einseitiger Verweis. Das Tauschen von themenbezogenen Links ist für den Linkaufbau eine ideale Vorgehensweise, um die Positionierung einer Webseite deutlich zu steigern.

5.11 Weitere externe Faktoren

5.11.1 Alexa Rank

Amazon.com hat ein Tochterunternehmen gegründet welches sich Alexa Internet nennt. Bei vielen Programmen wie beispielsweise Windows XP ist die Alexa Toolbar schon vorinstalliert, sodass die Nutzer den Service wie von anderen Suchmaschinen verwenden können. Darunter fällt auch der so genannte Alexa Rank, welcher von der Toolbar für verschiedene Webseiten angezeigt werden kann.

Bei dieser Bewertung liegt das Hauptaugenmerk auf dem Besucherverkehr also dem Traffic. Die Qualität der Internetseite lässt sich demnach aus dem Besucherverhalten ableiten. Dennoch widerfahren dem Programm auch kritische Stimmen, denn diese Anwendung ermittelt das eigene Suchverhalten, welches automatisch an Alexa Internet weitergeleitet wird. Infolgedessen hat der Alexa Rank eine Bedeutung für die Positionierung einer Internetseite. Umso besser der Rank einer Seite von Alexa Internet ist, desto höher ist das Ranking bei den anderen Suchmaschinen.

5.11.2 Besucherverhalten

Es wird häufig spekuliert, ob das Besucherverhalten einen großen Einfluss auf das Ranking einer Internetseite hat. Heutzutage kann man jedoch sagen, dass nicht nur die Aufenthaltsdauer sondern auch das Besucherverhalte bei vielen Suchmaschinen eine große Rolle spielt, sodass dies mit in die Bewertung einer Seite einbezogen wird.

Die Suchmaschinen können über die Logfiles erkennen, wie das Besucherverhalten jedes einzelnen ist. Darunter fallen Faktoren wie beispielsweise die Aufenthaltsdauer auf der Seite, welcher Link zu der Seite geführt hat oder auch wo der Besucher die Seite verlassen hat. Toolbars ermöglichen den Suchmaschinen viele Informationen zu filtern. Wenn eine Menge Besucher die gleiche Seite stets schnell verlassen, gehen die Suchmaschinen davon aus, dass genau diese Internetseiten keine relevanten Informationen für Besucher bereithalten. Bei lang anhaltenden Besuchen auf unterschiedlichen Unterseiten, wird den Suchmaschinen quasi übermittelt, dass diese Seite viele, qualitativ hochwertige Informationen enthält.

Darüber hinaus können die Suchmaschinen feststellen, über welche Keywords die Besucher auf die Seite gelangt sind. Folglich kann die Relevanz der Internetseite im Bezug auf die Suchwörter ermittelt werden. Sollte der Besucher keine relevanten Informationen zu den Suchwörtern finden, verlässt dieser die Seite auch schnell wieder. So werden auch ab und an die Positionen für die einzelnen Keywords entschieden.

Deshalb sollte man darauf achten, dass man den Besuchern für die jeweiligen Suchbegriffe die entsprechenden Informationen bieten kann. Wichtig ist es zudem, dass die Internetseite übersichtlich und ansprechend für den Betrachter ist, denn nur so verweilen die Besucher länger auf der Seite.

5.11.2 Kontinuität

Der Auf- sowie Ausbau einer Internetseite sollte kontinuierlich Schritt für Schritt geschehen, genauso wie beim Linkaufbau, denn all das sind wichtige Faktoren für das Ranking.

Regelmäßig aktualisierte Webseiten finden bei den Suchmaschinen mehr Beachtung als Seiten auf denen lediglich einmal etwas veröffentlicht wurde. Genauso wie beim Linkaufbau ist eine gleichmäßige Steigerung von großer Bedeutung. Neue Backlinks bedeuten automatisch, dass die Seite interessant ist und häufig neue Infos enthält. Ist es der Fall, dass zu Beginn eine Webseite viele Links vorweisen kann, kann man sagen, dass der Linkaufbau künstlich generiert wurde.

Der Aufbau sowie die Optimierung einer Webseite beansprucht sehr viel Zeit, Geduld und Arbeit, was anhand der oben genannten Faktoren deutlich wird.

5.11.4 Seitenaufrufe

Das Besucherverhalten spielt beim Ranking einer Webseite eine große Rolle, was auch schon unter dem Aspekt Besucherverhalten schon erläutert wurde.

Die Position einer Webseite bei einer bestimmten Suchmaschine kann unter Umständen auch für das Ranking anderer Suchmaschinen eine Rolle spielen. Eine gute Platzierung bei Yahoo kann somit auch für gute Positionen bei anderen Suchdiensten sorgen. Die Algorithmen einiger Suchmaschinen ähneln sich, sodass in manchen Fällen Daten untereinander ausgetauscht werden. Folglich werden Seiten von anderen Suchmaschinen gut bewertet, wenn die Seite durch einen anderen Suchdienst eine hohe Besucheranzahl erhält. Generieren auch Unterseiten viele Besucher, wird den Suchmaschinen angezeigt, dass eine Unterseite themenbezogene sowie interessante Informationen besitzt und zudem eine gute Verlinkungsstruktur aufweist.